Zum Gender-Ansatz in der Suchtarbeit mit jugendlichen Mädchen bei Kajal/Frauenperspektiven e. V.

Mädchen stehen in der Lebensphase der Pubertät vor der Aufgabe, ein Selbstkonzept als erwachsene Frau zu entwickeln. Dabei orientieren sie sich an gesellschaftlichen Vorgaben und setzen diese in persönlichen Entwürfen um.
Es stellen sich Aufgaben und Themen, die Mädchen auf dem Weg zum Erwachsenwerden bearbeiten und gestalten müssen. Auch der Konsum von Suchtmitteln oder die Entwicklung einer Essstörung können in der Entwicklung dieser Selbstkonzepte eine Rolle spielen.

  • Welche Konsummuster und -motive der Mädchen spielen bei der Entwicklung eines gefährdenden Konsums eine Rolle?
  • Welche Themen der Mädchen spielen im Zusammenhang mit der Entwicklung einer Essstörung eine Rolle?
  • Wie wirken Suchtmittel bei jugendlichen Mädchen und welche Informationen benötigen die Mädchen, um einer Selbstgefährdung vorzubeugen?
  • Welche Möglichkeiten bieten sich Mädchen und werden von ihnen als unterstützend angenommen, gefährdendes Verhalten zu verändern?