Über uns

Frauenperspektiven e. V. ist seit 1990 anerkannter Suchthilfe- und seit 1991 anerkannter Jugendhilfeträger.
Im Zusammenhang mit der Einnahme von Suchtmitteln (Alkohol, Cannabis, andere Drogen) oder der Entstehung einer Essstörung spielen für Frauen und Mädchen oft viele Themen eine Rolle, die eng verknüpft sind mit ihren spezifischen Alltagserfahrungen. Diese Themen werden in der Prävention und Beratung der Einrichtungen des Vereins Frauenperspektiven e. V. besonders berücksichtigt.

Kajal/Frauenperspektiven e. V. Suchtprävention und Beratung für Mädchen, Fortbildung und Beratung für Fachkräfte der Hamburger Jugendhilfe/Jugendarbeit

Beratungsstelle Frauenperspektiven Beratung und Suchtnachsorge für Frauen

Ambulante Suchttherapie und Nachsorge Ambulante Rehabilitation, Kombitherapie und ambulante Weiterbehandlung für Frauen

Für weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung:
Geschäftsstelle Frauenperspektiven e. V.
Geschäftsführerin Elke Peine
Charlottenstraße 26
20257 Hamburg
Tel. 040-430 46 23
Fax 040-432 96 021
Elke.Peine@Frauenperspektiven.de
www.frauenperspektiven.de

Frauenperspektiven e. V. ist: Mitglied im FrauenNetzwerkSucht (www.frausuchtzukunft.de, www.lagaya.de, www.frauenperspektiven.de)
im BADO e.V., Basisdatendokumentation im Suchtbereich,
DPWV, Der Paritätische Wohlfahrtsverband Hamburg e.V.,
FDR, Fachverband Drogen und Rauschmittel e.V.,
HLS, Hamburgische Landesstelle für Suchtfragen e.V.,
Landesarbeitsgemeinschaft (LAG) Mädchenpolitik Hamburg e.V.,
pro:fem, Verbund der Hamburger Frauen- und Mädcheneinrichtungen e.V.
und im Trägerinnenverbund von FLAKS, Frauen Lernen Arbeit Kontakt Service e.V